Verordnung für Lebensmittelkontaktmaterialien
⇦ Zurück zu unseren Neuigkeiten

Verordnung für Lebensmittelkontaktmaterialien


FCM: 12. Änderung der Verordnung (EU) Nr. 10/2011


Am 11. Januar 2019 wurde die Verordnung (EU) 2019/37 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Es handelt sich um die 12. Änderung der Verordnung (EU) Nr. 10/2011 über Kunststoffe für den Kontakt mit Lebensmitteln, welche die bereits von der EFSA veröffentlichten wissenschaftlichen Erkenntnisse widerspiegelt und zu mehreren Anpassungen in Anhang I und Anhang III der Verordnung führte.


- In Bezug auf Anhang I werden fünf Änderungen an der Unionsliste der zugelassenen Stoffe (Tabelle 1) vorgenommen, wobei vier zuvor zugelassene Stoffe (FCM 467, FCM 974, FCM 1066 und FCM 1068) angepasst und drei neue Stoffe in die Liste aufgenommen wurden (FCM 1059, FCM 1067 und FCM 1069). Tabelle 2 wird auch durch den Zusatz der Gruppenbeschränkung Nr. 35 für die Substanzen FCM 467, 744 und 1059 angepasst.

- Es wurde eine neue Anmerkung (27) zur Konformitätsprüfung (Tabelle 3) hinzugefügt, und für den Stoff FCM 744 wurden die detaillierten Spezifikationen in Tabelle 4 angepasst.

Schließlich wurde auch in Anhang III Nummer 4 eine Anpassung vorgenommen, in der Lebensmittelsimulanzien verschiedenen Lebensmittelkategorien zugeordnet werden, um die Einhaltung der gesamten Migrationsgrenzwerte nachzuweisen. Die Form dieser Liste wurde bereits durch die Verordnung (EU) 2017/752 (Tabelle 3) angepasst und wird nun durch Hinzufügen eines PH-Grenzwerts geändert.




Diese Verordnung ist am 31. Januar 2019 in Kraft getreten. Materialien und Gegenstände aus Kunststoff, welche die anwendbare Verordnung (EU) 10/2011 vor Inkrafttreten dieser Verordnung erfüllen, dürfen bis zum 31. Januar 2020 auf den Markt gebracht werden und können bis zur Erschöpfung der Bestände auf dem Markt bleiben.

Die flexiblen Verpackungsmaterialien von A. Hatzopoulos AG, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Kontakt zu kommen, entsprechen vollständig der Verordnung (EU) 10/2011 in ihrer bisherigen Fassung. Die entsprechende Verordnung ist in unserem Dokument "Erklärung zur Einhaltung der Rechtsvorschriften für den Kontakt mit Lebensmitteln" enthalten.

_ _ _ _ _ _ _

Öffentliche Konsultation zur FCM-Gesetzgebung

Die Europäische Kommission hat die Eröffnung einer Online-Konsultation für die Öffentlichkeit zur Bewertung der Rechtsvorschriften für Lebensmittelkontaktmaterialien (FCM) angekündigt. Die Konsultation läuft vom 11. Februar bis zum 6. Mai. Ziel ist es zu prüfen, inwieweit der derzeitige EU-Rechtsrahmen für Lebensmittelkontaktmaterialien für den Zweck geeignet ist und erwartungsgemäß funktioniert. Ziel ist es auch, „verborgene“ Probleme als Folge der geltenden Gesetzgebung zu ermitteln. Schließlich wird die Auswertungzeigen, ob die Ziele und Instrumente der FCM-Gesetzgebung noch relevant und kohärent sind.

Die Konsultation richtet sich an a) Bürger - die Befragten sollten im Idealfall kein Fachwissen über FCM besitzen, und b) Sachverständige oder Personen, die bereits Vorwissen über die FCM-Gesetzgebung haben und in diesem Bereich tätig sind, einschließlich der Behörden der Mitgliedstaaten und der Personen, die in praktische Kontrollen und die Durchsetzung involviert sind.

Um den Prozess zu erleichtern, ist die gesamte Konsultation in allen Sprachen der EU verfügbar.
https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/initiatives/ares-2017-5809429/public-consultation_en
_ _ _ _ _ _ _